23. September 2016
von Gitte Härter
Keine Kommentare

Leser brauchen Raum fürs Denken

wertvonideen_kl

Ich habe eine nervige Angewohnheit, mit der ich andere hin und wieder etwas kirre mache: Mitunter feuere ich eine Salve von Fragen ab. Das liegt daran, dass in meinem Hirn jede Menge abgeht – eins führt zum anderen.

  • Manchmal betrifft so eine Gedankensalve das gleiche Thema. Wenn ich meine Freundin zu ihrer Situation in der Arbeit frage, schicke ich fünf unterschiedliche Fragen dazu sofort hinterher.
  • Manchmal aber geht mir gerade noch anderes Zeug im Kopf umher, und dann kann es sein, dass ich mein Gegenüber mit Fragen bombardiere, die in verschiedene Richtungen gehen.

Die Folge: Blockade.
Weiterlesen →

21. September 2016
von Gitte Härter
6 Kommentare

Ernsthaft krank geworden und darüber bloggen? 5 Fragen, die ich mir stellen würde

nachdenken
Ein unerfreuliches Thema, mit dem ich in letzter Zeit immer öfter konfrontiert werde, ist die Frage, ob man eine ernsthafte Erkrankung publik machen sollte. Erst gestern habe ich wieder mit einer langjährigen, lieben Kundin darüber gesprochen. Gerade für bloggende EinzelunternehmerInnen ist diese Frage erst recht ein Thema. Darum hier mal meine Gedanken dazu, was man sich vorher überlegen sollte.

Denn wenn es mal im Internet steht, steht es da.

Das betone ich zu Beginn gezielt – mit dem Grundsatz „Das Netz vergisst nichts!“ Vielleicht geht es Euch auch manchmal so, dass Ihr so einen engen, vertrauten Austausch auf Euren eigenen Plattformen habt, dass Ihr vergesst, dass das eigentlich alles öffentlich ist. Ich muss mich manchmal dran erinnern!
Weiterlesen →

13. September 2016
von Gitte Härter
Keine Kommentare

Diese 3 Workshops nehme ich aus dem Programm

workshopkalender_banner

Ich bin ganz aufgeregt! Die 2017er-Kalender sind da – der an der Wand für meine Workshop-Planung hängt bereits. Jetzt im September ist noch jede Menge los *Zunge_raushäng* und danach hab ich Verschnauf-Urlaub. Mitte Oktober werde ich mich dann an die Planung fürs nächste Jahr machen. Da solls dann neben den Dauerbrenner-Themen auch wieder Platz für Neues geben.

Oh, und aufgeregt bin ich, weil ich den Jahreswechsel liebe: weiße Weste, neue Pläne, spannende Umwälzungen [u. a. bekommt schreibnudel.de im Dezember ein brandneues Design, Ihr wisst, dass ich im Hintergrund schon radikal ausmiste].

Darum finden diese drei Workshops jetzt zum letzten Mal statt:

Weiterlesen →

9. September 2016
von Gitte Härter
3 Kommentare

Das kleine Wörtchen „leider“

leider
Vor einigen Jahren gabs Plakate, was man im Bahnhof alles nicht tun darf. Darauf standen allerlei Verbote. Unter anderem sinngemäß das hier:

Leider dürfen Sie sich nicht betrinken und anschließend bei uns im Gebäude rumhängen.

Natürlich stand das in etwas hochgestochener Formulierung. Doch die Message war tatsächlich „Leider dürfen Sie sich in unserem Gebäude nicht besoffen aufhalten.“ Der Texter war offensichtlich einer weit verbreiteten Gedankenlosigkeit aufgesessen: Er wollte es gerne höflich und servicebewusst formulieren und nicht lauter Verbote aussprechen, also hat er es schlicht mit einem „leider“ gedämpft.

Doch das Leider ist nicht einfach ein Füllwort, sondern es hat ja eine klare Bedeutung.
Weiterlesen →

7. September 2016
von Gitte Härter
Keine Kommentare

Worüber soll ich bloggen? – Starthilfe „angefangener Satz“

uebungicon
Ein simpler, aber sehr kraftvoller „Trick“, um auf neue Themen zu kommen, ist der angefangene Satz.

Du nimmst dir dein Thema vor und konstruierst mehrere Satzanfänge, die du dann vielfältig vervollständigst. Dadurch springst du direkt mitten rein in Überlegungen, Nutzen, Standpunkte. Ganz nebenbei kommst du auf diese Art gleich näher an einzelne Themenfacetten, sprich, bewegst dich schon in Plankton-Gefilden. [Hä? Was ist Plankton?]

Weiterlesen →

31. August 2016
von Gitte Härter
Keine Kommentare

Wann ist ein Text zu kurz oder zu lang?

aufmerksamkeithalten
Manche Sachen machen mich sauer. Zum Beispiel, wenn Leute dogmatisch behaupten, wie umfangreich ein Text sein darf oder muss. „Ein Artikel darf nicht zu lang sein, sonst liest ihn keiner!“ – „Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass ein Text nur so und so viele Wörter haben darf.“ – Uäch.

Es ist doch so:

  • „Den Leser“ gibt es nicht.
  • Relevant sind Aussagekraft und Nutzendichte.
  • Ist ein Text länger, muss er klar gegliedert sein.

Und über allem steht:

  • Du schreibst. Du hast deinen Stil. Oder solltest ihn haben. 😉

Weiterlesen →

30. August 2016
von Gitte Härter
4 Kommentare

25 Gründe, warum auf deine E-Mail keine Antwort kommt

emailmauer

Nichts ist so praktisch, missverständlich und komplex wie die E-Mail-Korrespondenz. Besonders blöd ist, wenn sich der andere nicht meldet.

Da nimmt man dann gerne alles Mögliche an. Manche denken erst gar nicht an die Technik, sondern sind empört: „Wie unhöflich!“, „Der hats wohl nicht nötig!“

Als EinzelunternehmerIn kommt es schnell zu Fehlschlüssen: „Dieses Angebot kommt nicht an!“, „Niemand will mich!“, „E-Mail-Marketing oder Netzwerken klappt eh nicht!“

Tatsächlich gibt es zahlreiche Gründe, warum du vergeblich wartest.
Weiterlesen →

30. August 2016
von Gitte Härter
Keine Kommentare

Änderung Workshops: Meinungstexte, Schreibphasen, Vorstellbriefe

meinen_sidebar

Durch die Sommer-Akademie bin ich wieder auf einige Dauerbrenner-Hürden gestoßen, zu denen ich jetzt kurzerhand extra Workshops mache – und: Es gibt einen Zusatztermin für den blitzschnell ausgebuchten „Dein überzeugender Vorstellbrief“!

Neu:

  • Gar nicht so leicht: Meinungstexte

und

  • Systematisch schreiben – die Schreibphasen praktisch kennenlernen

Die geänderten Termine sind:

Weiterlesen →

14. August 2016
von Gitte Härter
3 Kommentare

Revolutionäre Neuerungen werfen ihren Schatten voraus …

schachtel

Ihr kennt das ja von mir: Immer gibts neue Ideen und alle Jahre wieder einen Umbau. Ganz spontan habe ich beschlossen, die Himbeerwerft komplett zu revolutionieren. Damit habe ich lustige, ganz andere Pläne, die ich momentan im Hintergrund konkretisiere. Das bedeutet, dass ich ordentlicher – und sinnvoller – aufräume:
Weiterlesen →