20. November 2014
von Gitte Härter
Keine Kommentare

Fundstück: E-Booklet “Rezepte schreiben”

koeche

Sabine Schlimm gibt einen Nachschlag. Nachdem ich kürzlich auf ihre interessante Artikelserie “Wie ein Kochbuch entsteht” verwiesen habe, hat sie nun eine Anleitung veröffentlicht, wie man Rezepte schreibt. Sabine hat Verlagshintergrund und ist Kochbuchautorin, Lektorin + Bloggerin. Sie weiß, wovon sie spricht.

Und ich weiß, wie anspruchsvoll es ist, Anleitungen zu schreiben (unser Expertenkopf wieder!). Schon einige meiner Kunden habe ich bei Rezepten fast in den Wahnsinn getrieben  mit “Wie meinst du das?”, “Ich versteh das nicht, soll ich da x oder y machen, man könnte es auch so interpretieren”, “Da steht gar nicht, ob …”, und und und

:arrow: auf Sabines Blog gibts die Anleitung als PDF-Download

PS: Auch, wenn Sie überhaupt keine Ambitionen haben, jemals ein Rezept zu schreiben, gehen Sie die Hinweise mal als RezepteleserIn durch. Dann schauen Sie nächstens nämlich Kochbücher & Co. mit anderen Augen an. Wieder was fürs Schreiben gelernt! :-)

 

19. November 2014
von Gitte Härter
Keine Kommentare

11 x gegen den Blogger-Blues

unlust1
Mein Morgenritual ist Website-Kommentare-Freischalt-Rundgang, Espresso, Twitter, Espresso, loslegen. Dabei hat mir Natalie Schnack heute das Newsletterthema geschenkt: Keine Lust auf’s Bloggen … Was tun?

Wenn man regelmäßig schreibt, meldet sich einfach immer mal dieser Blues. Vor zwei Jahren habe ich dazu schon mal ein kurzes Audio gemacht:

*

Hier 11 Gegenmittel, die Ihre Schreiblust wieder anstacheln:

Weiterlesen →

14. November 2014
von Gitte Härter
Keine Kommentare

Neu hierhergezogene Artikel

newsicon

Ich ziehe gerade meine besten Artikel von unternehmenskick.de um. Hier im Schreibnudel-Blog sind bisher “neu” dazugekommen:

Alles, was mir nach wie vor rund um die Selbstständigkeit gefällt, kommt auf die Himbeerwerft. Dort hab ich auch schon angefangen:

:arrow: in der Selbstständigen-Kategorie auf der Himbeerwerft stöbern

 

12. November 2014
von Gitte Härter
2 Kommentare

Substanz

schippesubstanz
Vor vier Jahren habe ich schon mal über Substanz gebloggt – Where’s the beef? Doch weil der Artikel etwas wenig Substanz hat, schaufle ich jetzt noch mal eine Schippe Mehrwert auf dieses wichtige Thema.

Natürlich dreht es sich hier im Blog ständig um den Lesernutzen und damit schwingt die Substanz immer mit. Gleichzeitig tun wir Fachleute uns oft schwer, zu erkennen, ob schon genug davon da ist. Das liegt an unserem Expertenkopf, über den wir ganz unten gleich noch mal reden.

Wie aber bringt man noch mehr Substanz in seine Texte?
Weiterlesen →

12. November 2014
von Gitte Härter
Keine Kommentare

“Sitness” – Sitzball der anderen Art

sitnesstoprot

Vor zehn Jahren oder so gab’s doch den Hype um die Sitzbälle. Hab ich damals auch probiert, weil Vielsitzer immer mal die Haltung ändern sollten. Aber mit diesen blöden Sitzbällen bin ich nie warm geworden.

Entweder saß ich zu weit weg, weil sie zu groß waren, oder es war alles total wacklig [jaja, das ist der Sinn, aber doch nicht so!] und außerdem sind sie immer weggerollt. Im Weg waren sie auch.
Weiterlesen →

11. November 2014
von Gitte Härter
Keine Kommentare

Die Bälle zugespielt: Das ABC des kleinen Mülleimers

Twitter ist grad mein Haupt-SocialMedia-Platz. Ich mag das Informelle da, dass gute Infos gemischelt sind mit Gaudi. Vor allen Dingen werde ich von früh bis spät mit Ideen bombardiert und komme andauernd ins Tun. Am Sonntag vor einer Woche passierte was Spontanlustiges. Marco hat diesen Tweet abgesetzt.

Weiterlesen →

5. November 2014
von Gitte Härter
5 Kommentare

Gastbeiträge, Interviews, Blogparaden … was bringts?

gastbeitrag

Gestern kamen wir auf Twitter so nebenbei auf Blogparaden-Beiträge. Ich fasse das mal etwas weiter: Gastbeiträge, Interviews etc. – also all die vielen Themen, zu denen man was beitragen könnte.

Nun ist es für uns Selbstständige ja nicht so, dass wir dringend auf eine Alternative zum Däumchendrehen warten, sondern meistens haben wir was anderes zu tun. Wenn es nicht gerade die gut gefüllte To-do-Liste ist, könnten wir akquirieren oder die Buchhaltung machen oder unser Business sonstwie vorantreiben …

Die erste Frage ist also ganz nüchtern:
Weiterlesen →

5. November 2014
von Gitte Härter
Keine Kommentare

Die neuen Workshops sind jetzt buchbar!

computermaus
Puh, das war jetzt dann doch mehr Arbeit als gedacht – aber jetzt bin ich durch: Die Workshops fürs erste Quartal sind buchbar!

  • Es gibt ja keine Online-Foren mehr, sondern die Workshops laufen per E-Mail ab.
  • In der Sommer-Akademie habe ich gemerkt, dass es besser ist, maximal vier TeilnehmerInnen zu nehmen.
  • Ich habe die Workshops nach “Wochenmotto” zusammengestellt. Wer also lieber mehrere Tage intensiv mit mir dran bleibt, kann das nach wie vor tun.

:arrow: alle Details mit Anmeldemöglichkeit

Vielleicht sehen wir uns bald [wieder] in einem Workshop.
Ich freu mich!

 

4. November 2014
von Gitte Härter
Keine Kommentare

Woanders: Wie ein Kochbuch entsteht

spiegeleiinpfanne

Sabine Schlimm, die ich von meiner Autoren-Zeit beim GU-Verlag kenne, bloggt ja übers Kochen und schreibt selbst Kochbücher. Jetzt hat sie eine ausführliche Serie gestartet, bei der sie über ihre Erfahrungen berichtet und die an einem Kochbuch beteiligten Leute interviewt. Zum Auftakt gehts um die Buchidee und den Entstehungsprozess aus Verlagssicht.

:arrow: Wie ein Kochbuch entsteht

Die kommenden Wochen jeweils dienstags kommen zu Wort: die Co-Autorin, Sabine selbst [persönliches Making-of], Lektor + Setzer, Foto-Team, Herstellerin.

 

31. Oktober 2014
von Gitte Härter
6 Kommentare

„Ich finde Ihre Website gut und hab da mal eine Frage.“

malnefrage
Besonders, wenn Sie auf Ihrer Website oder in einem Newsletter gute Tipps geben, kennen Sie die „Ich hab da mal eine Frage“-Mails.

Oft denken sich die Absender nichts dabei, manchmal wollen sie kostenfrei eine Beratung abstauben – doch ganz unabhängig davon ist es wichtig, dass Sie von vornherein die Kontrolle über Zeit und Aufwand in der Hand behalten. Denn selbst, wenn Sie dem Absender liebend gerne ausführlich Rat geben oder voller Freude in einen länger andauernden E-Mail-Dialog treten, ist das Zeit, die sich schnell summiert. Ich weiß, wovon ich spreche: Auch ich habe irgendwann gemerkt, dass ich zusätzlich zu den Blogs täglich über eine Stunde mit kostenfreien Tipps per E-Mail beschäftigt war.
Weiterlesen →