Monate: September 2011

“Ihr Kind ist ein Arschloch!” – Vom Umgang mit Kritik

Schluck! – Sowas hört niemand gerne. Dabei müssen wir AutorInnen das aushalten können: Wann immer Sie eigene Texte veröffentlichen, geben Sie etwas von sich nach draußen, ob es ein kleiner Blogbeitrag für Ihre ersten fünf Leser ist oder ein Buch, an dem Sie fast ein Jahr lang gearbeitet haben. Geht Ihr Baby raus in die Welt, bilden sich andere Leute Meinungen.

weiterlesen

Wie weit ist Italien weg?

Zur Zeit schaue ich mir mal wieder mit dem größten Vergnügen die Serie 3rd Rock from the Sun an (der deutsche Titel heißt „Hinterm Mond gleich links„, aber die Synchronstimmen sind schrecklich, von daher empfehle ich, sie dringend auf Englisch anzusehen). Der wunderbare John Lithgow spielt darin einen Physikprofessor und unter anderem fragt er seine Studenten:

weiterlesen

Immer gern gelesen: Typologien

Ein amüsantes Stilmittel, das immer gut ankommt, sind Typologien. Sie können ernst gemeint sein, rein der Unterhaltung dienen oder einen Schuss Augenzwinkern enthalten. Genau wie bei Selbst-Tests, die die meisten Leute gern machen, erfreuen sich Typologien großer Beliebtheit. Sie werden nicht nur gerne gelesen, sondern auch oft weitergeschickt und verlinkt.

weiterlesen