mitmachen
Kommentare 29

Was denkt diese Person?

Heute habe ich eine neue interaktive Aktion, die das Potenzial hat, uns zu überraschen, zu unterhalten … vor allem aber haben wir die Gelegenheit, zu erleben, wie vielfältig die Möglichkeiten sind. Auf die Phantasie kommt es an!

Was denkt die Person?


Ist es ernsthaft, tragisch, tragisch-komisch, ironisch, witzig, übertrieben …?

Der Clou der Übung: Beschreiben Sie keinen Zusammenhang, sagen sie nicht, was gerade vorgefallen ist, sondern lassen Sie einfach den Gedanken für sich sprechen.

Denkt sie vielleicht

– „Ich weiß schon wieder nicht mehr, wo ich mein Auto geparkt habe!“

oder

– „Bielefeld gibt es nicht!

oder

– „Hoffentlich fragt mein Chef nicht nach dem Stand der Dinge!“

oder

– „Ich kanns. Ich kanns nicht. Ich kanns. Ich kanns nicht …“

oder

– „Kacktüte vergessen!“

oder???

Kategorie: mitmachen

von

Seit 1999 bin ich selbstständig, seit über fünf Jahren aufs Schreiben spezialisiert. Das Wichtigste, wenn man Neues lernen und besser werden möchte, ist das Dranbleiben. Damit das gelingt, braucht es Neugier und Spaß an der Sache. Das wiederum erfordert, dass man sich traut, nicht perfekt zu sein.

29 Kommentare

  1. „Ich bin nicht da. Ich bin nicht da. Wenn ich nur ganz still bin und die Augen zumache, findet die Arbeit mich nicht.“

  2. „Wie konnte ich nur soooo blöd sein?“

    „Ich bin klein, mein Herz ist rein, ich seh nix, bin gar nich da“

  3. Silke sagt

    „Juhu, ich glaub es nicht – ich hab gewonnen!!!“

    „wenn ich nix seh, sieht mich auch keiner!“

  4. Judith sagt

    Jedes Mal, wenn ich die Finger zähle, sind es nur zehn. Dabei bin ich sicher, dass es früher elf waren!

  5. geschtern ging es mir sooo guuut. Un heute? hicks – wasch fünf Fläschchen Trollinger aus einer Frau machen können: Finger mit Schwimmhäuten, huch!

  6. Gitte Härter sagt

    hihihi … sehr schön, dass es so vielseitig weitergeht …
    Ich hab auch noch einen:

    —-

    „Ich denke immer noch in ‚Mark‘!“

  7. Owei, Mama sitzt an der Steuerklärung!
    Bestimmt merkt sie gleich, dass die Verdienstbescheinigungen zu meinen Studentenjobs noch nicht im Ordner sind, und dann setzt sie wieder diesen Blick auf und fragt ausgerechnet mich danach! Jedes Jahr die gleiche nervige Frage, dabei würde ich die nutzlosen Wische nicht mal mit Kompass und Navi hier in meinem Zimmer finden. Wahrscheinlich sind sie sowieso schon verklebt und festgetreten oder haben sich aufgelöst, als die Kaffeekanne damals das Gleichgewicht verlor und auf dem Boden zerschellte, oder die Meerschweinchen haben sie zerschnipselt oder …
    Psst, sie kommt schon – ich bin nicht da!

  8. Pingback: Schon mal einen Elefanten gefangen? « Lebenstempo-Blog

  9. Angela sagt

    Mit dem Veilchen kann ich mich nirgends blicken lassen. Hat mal jemand ne Sonnenbrille!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.