Jahr: 2013

Die Wiederholung als Klarmacher

Vor einem Jahr haben wir schon mal über das Stilmittel der Wiederholung gesprochen. Damals ging es um die Wiederholung als Verstärker. Eine etwas andere Art der Wiederholung ist es, in einem Text die gleiche Sache aus einem positiven und einem negativen Blickwinkel zu betrachten. Das bringt Ihren Lesern einen großen Zusatznutzen: Klarheit! Besonders nützlich ist das bei jeder Form von Anleitung. Sie wissen ja: Übungen und Anweisungen glasklar zu beschreiben, ist gar nicht so leicht.

weiterlesen

Kleine Follower-Typologie

Auf Social Media-Plattformen wird ja viel um „Follower“ gebuhlt. Genau wie beim Newsletter wollen die meisten Aktiven möglichst viele „Verfolger“ haben. Doch das ist Quatsch und führt oft zum Nummernselbstbetrug, bei dem wir denken „viel ist gut“. Viel entscheidender als eine möglichst hohe Anzahl ist die Qualität Ihrer Follower. Denn was nützen Ihnen Abertausende von Leuten, die Ihre Updates abonniert haben, wenn ein Großteil davon überhaupt nicht wahrnimmt, was Sie da ständig ins Internet blasen?

weiterlesen

Formulierungsverrenkungen

Auf typische Schreibmacken gehe ich immer wieder ein: Kurze Sätze sind besser als lange. Hauptwörter in Verben auflösen. Aufzählungen nicht mitten im Satz. und und und Natürlich ist das immer nur eine Erinnerung. Denn das wissen Sie ja alles. Wie kann es dann aber sein, dass sich immer wieder die gleichen Formulierungsverrenkungen einschleichen? Sogar bei Stammkunden von mir, die auf den Plauderton sensibilisiert sind?

weiterlesen