Monate: Februar 2014

So erschließen Sie sich ein fremdes Thema

Es ist nicht immer nur das Thema allgemein, das einem fremd ist. Es kann auch sein, dass einem ein spezifischer Blickwinkel fremd ist, vielleicht weil ein starker eigener Standpunkt dem Thema gegenübersteht. Vielleicht lieben Sie Yoga, können aber diesen Yoga-Sport-Stunden, die den spirituellen Aspekt außen vorlassen, so gar nichts abgewinnen. Oder Sie essen zwar gerne, aber dass das Kochen auch ein Vergnügen sein könnte, können Sie sich nicht vorstellen.

weiterlesen

„Es flutscht nicht, weil ich keine Erfahrung damit habe.“

Kürzlich habe ich im Artikel Wenn das Schreiben zu viel Kraft kostet neun typische Gründe aufgezählt, warum das Schreiben nicht rund läuft. Daraufhin hat mir Heike Tharun, die übrigens mit ihren Kunden wandert, auf Google+ geschrieben: Mein engster Engpass beim Schreiben entsteht, wenn ich mit dem Thema nur mittelbar zu tun habe; also theoretisch. Wenn ich über etwas schreibe(n) (soll), bei dem mir der direkte (Erfahrungs)-Bezug fehlt. Schreibe ich über selbst Erlebtes fluscht es.

weiterlesen