formulieren

Viele Köche … – Redewendungen

Natürlich haben Sie sofort gewusst, was „Viele Köche …“ bedeutet. Weil Sie den Spruch so gut kennen, dass ich ihn gar nicht erst ausschreiben muss. Das gilt für alle altbekannten Redewendungen und Sprichwörter. Manchmal ist gerade das Verwenden so einer verkürzten Redewendung oder das Einbauen eines Satzteils besonders spannend:

  • Jaja, auch ein blindes Huhn!
  • Wie war das mit dem Hänschen und dem Hans?

Auch wenn Ihnen eine ausgeschriebene Fassung zu grob erscheint, müssen Sie nicht darauf verzichten, sondern können sie einfach entschärfen:

  • Man hat ja schon Pferde vor der Apotheke … äh … sich übergeben sehen.
  • So ein A … pfelbutzen!

Der „Apfelbutzen“ (der Rest des gegessenen Apfels rund um das Kerngehäuse) ist natürlich wieder regional und dürfte neben Bayern auch in Österreich bekannt sein. Mit regionalen Redewendungen können Sie ebenfalls absichtlich spielen.

Und für alle anderen kann eine regionale Formulierung einen lustigen Flair ausmachen. Achten Sie dann nur bitte darauf, dass man aus dem Kontext heraus versteht, worum es geht, erkären Sie es kurz (wenn das nötig ist) oder machen Sie eine amüsante Fußnote draus.