typische Fehler

Text-Diagnose

In meinen Schreibworkshops gebe ich sehr ausführlich Feedback zu den Texten. Ganz oft sagen meine Teilnehmerinnen dann: „Du hast genau die Punkte rausgegriffen, über die ich selbst schon gestolpert bin!“ oder „Ich hatte schon ein komisches Gefühl mit dem Text, aber ich wusste nicht, warum.“

Dann sage ich immer:

Hört auf diese inneren Stimmchen! Es gibt immer einen Grund dafür, dass Ihr mit einem Text unzufrieden seid, weil er irgendwie nicht flutscht oder Ihr an einer Stelle einfach stolpert.

Es ist dabei erst mal gar nicht wichtig, ob Sie sofort den Finger drauflegen können, warum ein Text noch nicht funktioniert. In erster Linie geht es mal darum, dass Sie dieses Gefühl immer ernstnehmen und nicht einfach wegwischen (oder aus Bequemlichkeit ignorieren).

Wenn es Ihnen ernst damit ist, noch besser – und schneller – zu schreiben, ist ein wichtiges Ziel dafür, Ihre Autorenfähigkeiten entwickeln. Dazu gehört vor allem, dass Sie Ihre Texte richtig einschätzen können. Schärfen Sie also Ihre Textantenne!

Wie steht es um Ihre Autorenqualitäten?

Sie sind also nicht sonderlich zufrieden mit Ihrem Text?

Welche Färbung hat dieses Unzufriedenheitsgefühl? – Mein Text …

… ist irgendwie das Übliche:

 

… ist langweilig + schnarchnasig:

… geht mir langsam auf den Keks.

Hängt man zu lange an einem Text oder nimmt etwas wieder und wieder in die Hand, kann man das Geschriebene oft nicht mehr leiden:

… ist sprunghaft und verwirrend.

Hier ist ein weiterer Diagnoseschritt nötig, um herauszufinden, was verwirrend ist:

Manchmal liegt es auch an einem falsch gewählten Thema beziehungsweise an umständlicher/unverständlicher Schreibe. In diesen Fällen den nächsten Punkt beachten!

… liest sich nicht gut, es holpert und kommt nicht auf den Punkt.

Achtung! Thema und Konzept überprüfen:

Haben Sie eine andere/weitere Diagnose?

Dann nehmen Sie sich ein Blatt Papier, zeichnen Ihr Gesicht und beschreiben, was genau der Text bei Ihnen auslöst und was Ihnen daran missfällt. So geben Sie Ihrer inneren Stimme eine Form und bekommen dadurch Ansatzpunkte, den Text zu optimieren:

…………………………………………………………………………

…………………………………………………………………………

…………………………………………………………………………