Jahr: 2017

Emotional packen

Ich bin eine Heulsuse. In der Bahn oder in Cafés breche ich gern mal in Tränen aus, wenn ich was Ergreifendes lese. Ich spreche nicht mal von Romanen. Einmal habe ich losgeheult, weil in einer Meldung über einen Banküberfall ein einziger Satz stand, der mich mit der ganzen Verzweiflung des Räubers überschwemmt hat. Texte, die uns emotional packen, fesseln uns nicht nur beim Lesen, sie bleiben außerdem deutlich besser hängen.

weiterlesen

Urlaub!

Hallo zusammen, bis 25. September bin ich weg vom Schreibtisch. 🙂 Bitte nicht wundern, wenn Kommentare nicht gleich freigeschaltet werden. Das mach ich, sobald ich wieder am PC bin. Workshop-Anmeldungen bestätige ich dann auch. Sollten in meiner Abwesenheit für einen Termin mehrere Anmeldungen sein, gehts nach Reihenfolge. Ich wünsche euch eine schöne Zeit! Bis dann Gitte    

weiterlesen

Buzzwords aufsprengen

In den Kommentaren von Must-have – nice to have kam von Jutta und Marian zur Sprache, wie das denn mit diesen typischen Buzzwords sei, die zentral in der Branche sind. Entweder, weil sie grad im Trend liegen oder aber, weil BUZZWORD XY eben die eigene Leistung ist. Ich habe unter anderem ausführlich dort Juttas Frage beantworte, ob man denn solche typischen Buzzwords verwenden oder sie eher vermeiden sollte.

weiterlesen