Monate: August 2017

Kommentare und Themenwahl

Wer Texte veröffentlicht, bekommt Leserresonanz. In den meisten Medien ist diese Resonanz sehr klein, weil es umständlich ist, sich zu melden. Erscheint ein Artikel in einer Printzeitschrift, macht sich kaum jemand die Mühe, einen Leserbrief zu schreiben. Die wenigsten rufen bei einem Radiosender an. Wer auf einer „normalen“ Website einen Artikel veröffentlicht, den man nicht unmittelbar kommentieren kann, bekommt die eine oder andere E-Mail. Wenn du aber bloggst oder/und auf Social Media veröffentlichst, dann öffnen sich die Schleusen. Denn jetzt ist es einfach zu kommentieren und die Leser sind explizit dazu eingeladen, sich zu melden. Das ist prinzipiell eine schöne Sache:

weiterlesen

„Planktonisieren“ – ein Beispiel

Versuche grad ‚Medienfreiheit‘ zu verplanktonisieren. 😂 #istschonbaldabend? @Himbeerwerft — Christopher (@CEggenberger) 9. August 2017 Ich kenne Christopher nicht und ich weiß nicht genau, was er vorhat, aber ich hab gleich mal gefragt, ob ich seinen Tweet als Sprungbrett für einen Artikel nehmen darf. Ich darf. <3

weiterlesen