Lesernutzen

„Was könnte schiefgehen?“

Übung-Symbolbild - Bleistift mit Noitzblock auf Holzbank

Ein klassischer Stolperstein als AutorIn ist es ja, dass wir Dinge voraussetzen oder schlichtweg beim Schreiben nicht auf dem Schirm haben. Da ist es vollkommen egal, worum es bei dir geht: ob Englisch-Tipps, Sportübungen, Kommunikationsdinge, Gesundheit, IT, Wandern, oder oder oder.

Gerade die Details, die für uns Fachleute klar wie Kloßbrühe sind, nehmen wir überhaupt nicht mehr wahr.

Kürzlich wollte ich meinen Eltern mal eine Social-Media-Plattform nahebringen und hab mir verschiedene angesehen. Schließlich bin ich bei Twitter gelandet und hab mich mit einem Testaccount noch mal neu angemeldet – total leicht! Klickiklicki, biste online. Weil aber meine Eltern nicht so vertraut sind mit allem, habe ich gedacht: „Machste eine kleine Anleitung mit Screenshots.“

Mein lieber Herr Gesangsverein!

Am Ende ist aus dem für mich selbstverständlichen Klickiklicki eine umfassende Abhandlung mit detaillierten Hinweisen geworden und mir wurde erst mal bewusst, wie viele einzelne Bildschirme es bei dieser vermeintlich so simplen Anmeldung gibt! Obwohl ich kurz zuvor selbst mal schnell alles durchgegangen war und es als supereinfach und flott wahrgenommen hatte. Das ist auch so. Sofern man sich auskennt.

Darum frag dich künftig immer wieder gezielt „Was könnte schiefgehen?“ – Denn daraus leiten sich automatisch differenzierte Fragen für deinen Text ab:

  • Wo könnten meine Leser stutzen (weil sie nicht weiter wissen; Hemmungen haben; Befürchten, dass was passiert, …)?
  • Wo könnten sich meine Leser vertun (z. B. etwas ein wenig falsch auslegen, etwas Wichtiges vernachlässigen oder übersehen)?
  • Was könnte in die Hose gehen (vom Troubleshooting über kolossale Fehler, die etwa aus dem Vertun entstehen)?

Das Schöne ist: Aus unserer Erfahrung heraus kennen wir diese Dinge alle. Wir müssen sie nur idealerweise vor dem Schreiben schon mit eindenken, spätestens jedoch in der Korrekturphase berücksichtigen.

PS: Oft stecken gerade in diesen Schiefgehfragen hervorragende Ideen für ein tolles Thema.