Monate: Oktober 2020

„Ich bin blockiert!“

Der Begriff „Schreibblockade“ ist mir nicht sonderlich sympathisch, denn zum einen betoniert man für sich, dass nichts geht – ICH bin blockiert. Zum anderen reagiert man oft darauf, indem man es entweder bleiben lässt, auf sich schimpft oder versucht, sich irgendwie zum Schreiben zu motivieren. Der eigentlich gute Tipp, nach einer Pause wieder dranzugehen, ist nicht immer die beste Wahl! So manches Schreibprojekt wird auf diese Weise geschoben und geschoben und geschoben … so macht sich neben dem Rumeiern zusätzlich eine Unlust breit.

weiterlesen

Projektdepression, Totes Pferd und Tabula Rasa

Ich freue mich, euch meine neuen Coachings für EinzelunternehmerInnen vorzustellen. Wer meine gitte-haerter.de schon besucht hat, kennt die Richtung bereits, in der ich künftig coache: Entscheidungen treffen, sich sortieren, einen roten Faden reinbekommen + beim Tun begleitet werden. Das habe ich nun verfeinert: Die links funktionieren hier nicht, weil es nur ein Screenshot ist. Zum Lesen bitte direkt rüberhüpfen: gitte-haerter.de/coaching/  

weiterlesen

Themenidee und mehr Tiefe: Warum hängt das zusammen?

Zusammenhänge bewusst machen und sie näher erklären, bringt mehr Tiefe in deine Texte: LeserInnen verstehen, dass und wie etwas miteinander verbunden ist. Anstatt nur zu sagen, was man tun und lassen sollte, kannst du stärker aus deiner Praxis schöpfen: Wer erklären und untermauern kann, warum etwas relevant ist, zeigt sehr viel mehr Know-how + Erfahrung. Zudem liegt in der Begründung oft die Motivation, etwas auszuprobieren (zumindest, etwas stärker darauf zu achten).

weiterlesen