Kategorie: Blog + Newsletter

Der Newsletter – ein ganz besonderes Marketingwerkzeug

Ja, die Zeiten ändern sich. Mittlerweile gibt es eine Vielfalt an Social Media-Kanälen, und das ist gut so! Denn als LeserInnen können wir wählen, wie wir Informationen am liebsten bekommen.

Bei vielen bedeutet das, dass sich die Newsletterabonnenten verringern, dafür dann die Facebook-Fans oder Blogabos steigen. Dennoch ist und bleibt der Newsletter für uns EinzelunternehmerInnen ein extrem wertvolles Werkzeug. Denn es hat was, das andere nicht haben – er ist gewollt. Und er wird von keinem Algorithmus einfach ausgeblendet.

Weiterlesen

„Was mache ich, wenn überwiegend Branchenkollegen bei mir lesen?“

Blogleserin Susanne fragt:

Meinen Blog und auch Newsletter abonnieren übrigens viele Kolleginnen aus meiner Branche – die vermutlich nie Kundin bei mir werden. Ist das ein gutes Zeichen für meinen Expertenstatus und wie kann ich das im besten Sinne für mich verwenden?
Weiterlesen

Warum es nicht schlimm ist, wenn jemand deinen Newsletter abbestellt

… oder dir auf Social Media entfolgt.

Jetzt haben wir den Salat: Wieder hat jemand den Abmelde-Button geklickt. Das hat ja immer irgendwie was von Ablehnung.

  • Was hab ich getan?
  • Das letzte Thema kam nicht gut an!
  • Da mag jemand meine Texte nicht mehr – oder findet mich blöd.

Wenn dir solche Gedanken durch den Kopf schießen, ist das natürlich eine totale Über-Reaktion. Meistens wissen wir das sogar. Und doch neigen wir dazu, die Dinge persönlich zu nehmen.
Weiterlesen

Ernsthaft krank geworden und darüber bloggen? 5 Fragen, die ich mir stellen würde

Ein unerfreuliches Thema, mit dem ich in letzter Zeit immer öfter konfrontiert werde, ist die Frage, ob man eine ernsthafte Erkrankung publik machen sollte. Erst gestern habe ich wieder mit einer langjährigen, lieben Kundin darüber gesprochen. Gerade für bloggende EinzelunternehmerInnen ist diese Frage erst recht ein Thema. Darum hier mal meine Gedanken dazu, was man sich vorher überlegen sollte.

Denn wenn es mal im Internet steht, steht es da.

Weiterlesen

Interview mit Michaela Schara zu ihrem ganz besonderen Blog

Michaela Schara kenn ich schon seit längerem virtuell als Marketing, Werbe- und Inter-netfachfrau. Ich weiß gar nicht mehr, wie lange und woher. Wie das im Netz so ist: Man trifft sich immer wieder.

Via Twitter haben wir dann immer mal geplaudert, unsere Zeichnungen angeschaut und so habe ich ganz nebenbei mitbekommen, dass Michaela blöderweise öfter mal ins Krankenhaus muss. Warum, darüber bloggt sie seit Ende März.

Weiterlesen

Verlockend, aber hinderlich: vereinfachen

Überall um uns herum wird vereinfacht. In allen Bereichen wird vorgegaukelt, dass es so simpel ist, Grenzen zu setzen, für sich einzustehen, Kunden magnetisch anzuziehen … ach, jedes beliebige Ziel lässt sich mal eben erreichen. Man muss nur …

Nun gibt es dafür mehrere Gründe:

Weiterlesen