Neueste Artikel

Nah- und Fernsicht

Können Sie sich noch an Ihre ersten Fahrstunden erinnern? Wie Sie hochkonzentriert damit beschäft waren, das Auto zu starten. Zündschlüssel drehen, ach in den Spiegel schauen soll man ja auch!, Gas, Kupplung, AAAH!, der andere Spiegel, huch, das Auto macht einen Satz und geht wieder aus. Endlich fährt es! Beim Abbiegen hat man mit dem Blinker und den Spiegeln alle Hände voll zu tun. Den Blick fest auf den Tacho fixiert, damit man ja nicht den genauen Zeitpunkt verfehlt, in dem man schalten muss …
Weiterlesen

Kurz angebunden

Zur Zeit bin ich im Endspurt für dieses Jahr. Und wie das immer so ist: Wenn man einige Wochen für seine Kunden von der Bildfläche verschwindet, geht es vorher zu wie Hölle. Dann wird das schnelle Medium E-Mail noch ein bisschen schneller. Und das erinnert mich, Sie daran zu erinneren, dass Schriftliches gerne mal anders interpretiert wird, als es gemeint ist.
Weiterlesen

Dem Papierkorb entkommen

Vorhin habe ich wieder eine Kundenzeitschrift aus dem Briefkasten geholt und sofort in den Papierkorb geworfen. Dieses Schicksal ereilt alle Kundenzeitschriften: die des Verlags, der Bank, der Wohnbaugesellschaft, des Energiebetreibers, des Mietervereins … ich kann sie gar nicht zählen.
Weiterlesen

10 verbreitete Schreibmacken

Heute widme ich mich typischen Schreibmacken: Formulierungen oder Angewohnheiten, die wir einfach so drin haben. Genau wie jeder von uns einen bestimmten aktiven Wortschatz und Sprachmuster hat, gilt das natürlich auch für unsere Schreibe. Das ist gut, weil es idealerweise unseren eigenen Stil ausdrückt. Aber es führt natürlich auch zu unerwünschten Mustern. Zehn weit verbreitete dieser Schreibmacken habe ich hier für Sie zusammengefasst.
Weiterlesen