Schlagwort: auswählen

Die Schreibphasen näher erklärt: 1. Das Plankton

Ich empfehle ja fünf Schreibphasen:

(1) Plankton
(2) Konzipieren
(3) Entwurf quick & dirty
(4) Abstand
(5) Feintuning

Damit tun sich manche anfangs schwer. Völlig normal, denn es ist einfach ungewohnt. Darum mache ich diese Woche täglich einen Blogartikel, der die einzelnen Schreibphasen näher erklärt. Anhand meines konkreten Beispiels können Sie besser nachvollziehen, was gemeint ist und in Eigenregie am eigenen Thema mitmachen.

Heute: Was ist ein Plankton-Thema?

Weiterlesen

Gewichten – diesmal vom Layout her

Was ich gleich sage, bietet fürs Schreiben ganz viele Möglichkeiten. Ich habe mich trotzdem entschieden, es schwerpunktmäßig aus dem Layout-Blickwinkel zu betrachten. Keine Sorge: Ich geh auf die weiteren Vorteile auch kurz ein.

Ich spreche ja immer wieder den Umfang an. Das liegt daran, dass sich das PlanktonThema + die Inhalte nur realistisch auswählen lassen, wenn man weiß, wie viel Platz man hat. Wer das noch nicht oder nicht mehr genau auf dem Schirm hat, bitte gucken:

Weiterlesen

Video-Reihe „Ratgeber schreiben“: Wo anfangen – 4. Struktur und Inhalte

Video-Icon

Der letzte wichtige Baustein für das „Wo anfangen, wenn ich einen Ratgeber plane?“ ist das Vorausdenken der Inhalte. Nur so lässt sich eine sinnvolle Struktur schaffen:

Weiterlesen

Video-Reihe “Ratgeber schreiben”: Wo anfangen – 2. Die Zielgruppe

Video-Icon

Weiter gehts: Zu den zentralen Vorbereitungen eines Ratgebers gehört natürlich die Zielgruppe. Die hat Einfluss auf verschiedene Aspekte Ihres Buchprojektes – und geht Hand in Hand mit Thema, Umfang, Struktur/Inhalt:

Weiterlesen

Blogleser fragen: Wie anfangen bei einem Buch?

Video-Icon

Robert fragt mich in den Kommentaren:

Ich habe noch nie ein Buch geschrieben und stelle mir immer wieder die Frage, wie ich beginnen soll. Mittlerweile ist mir klar, dass ein Buch vorab Struktur und Planung braucht. Hast du beim Planen bzw. Strukturieren deiner Bücher einen roten Faden oder Anhaltspunkte nach denen du vorgehst?

Weiterlesen

Sieh, das Gute [Thema] liegt so nah!

Gerade bei Business- und Persönlichkeitsblogs bietet es sich an, ein Thema aus dem eigenen Alltag rauszugreifen, sich zum Beispiel immer zum Ende der Woche hin zu fragen:

  • Was hab ICH diese Woche gelernt?
  • Welchen Supertipp habe ich bekommen – oder einem Kunden gegeben?
  • Was ist mir Merkwürdiges untergekommen?
  • Welche Frage hat man mir gestellt?
  • Mit welchem Problem hab ich mich rumgeschlagen?

… und daraus einen Artikel zu schreiben.

Weiterlesen

E-Booklet „Rezepte schreiben“

Sabine Schlimm gibt einen Nachschlag. Nachdem ich kürzlich auf ihre interessante Artikelserie „Wie ein Kochbuch entsteht“ verwiesen habe, hat sie nun eine Anleitung veröffentlicht, wie man Rezepte schreibt. Sabine hat Verlagshintergrund und ist Kochbuchautorin, Lektorin + Bloggerin. Sie weiß, wovon sie spricht.

Weiterlesen

Warum die Überschrift erst einmal für Sie da ist

Wenn man über Überschriften liest, dann bezieht sich das meist auf die Leserperspektive: Wie man Überschriften formulieren soll, damit sie zum Lesemagneten werden. Ob es mal reißerischer sein darf und dass es wichtig ist, im Text auch abzuliefern, was man verspricht.

Dabei ist die Überschrift in erster Linie mal FÜR UNS AUTOREN da! Mit der Überschrift kann man derart viel beeinflussen – das Anfangen, das schnellere Schreiben, Stil-Änderungen, natürlich die Wirkung und und und. So viel, dass ich es gar nicht in einem kurzen Text alles aufgreifen kann.

Weiterlesen