Schlagwort: Best of

Wie krieg ich die Regelmäßigkeit hin?

Tscha, das ist jetzt blöd: Auf der einen Seite hast du dich entschieden, mit Texten für dein Business zu trommeln. Auf der anderen Seite fehlt dir die Zeit.

  • Vielleicht dümpelt dein Blog oder du stellst immer mal halbherzig was rein, damit sich irgendwas tut.
  • Oder du veröffentlichst zwar, aber in viel zu großen Abständen.
  • Bereits ein monatlicher Abstand, wie bei den meisten Newslettern, fühlt sich oft wie ein „Schon wieder?!“ an.

Weiterlesen

Formular: Texte beurteilen aus Leserperspektive

Formular-Symbol Bleistifte

Eine der wichtigsten Autorenqualitäten ist, dass du deine Texte selbst beurteilen kannst. Das ist anspruchsvoller, als man denkt. Denn es gibt ganz viele Aspekte, die einen Text nicht oder eben schon funktionieren lassen. Und noch mehr, wie man ihn verbessern kann.

Hier mal der Aspekt „aus Lesersicht meinen Text beurteilen“.

Weiterlesen

Text vorausdenken: Drei alles entscheidende Fragen

Fotoapparat Berge

Heute geht es mal wieder um das Vorausdenken von Texten. Ihr wisst ja: Das Direkt-mit-dem-Schreiben-anfangen hat der Teufel gesehen. Genauso ungut ist es allerdings, beim Konzipieren zu allgemein zu sein.

Darum richte ich mal das Spotlight auf drei ganz zentrale Aspekte des Konzepts, die deinen Text in ganz unterschiedliche Richtungen bringen. Es sind sozusagen die drei grundlegenden Parameter, die darüber bestimmen, wie du welche Inhalte rüberbringst.

Weiterlesen

Feintuning: 10 Dinge, die ich in Workshops am häufigsten poliere

Oft sind die Entwürfe, die im Workshop entstehen, inhaltlich top – und trotzdem klingt ein Text nicht richtig gut. Wenn ich dann hie und da ein wenig rumfuhrwerke, kommt das meinen TeilnehmerInnen oft wie ein ganz anderer Text vor. Doch wenn die Substanz stimmt, macht das gezielte Feintuning enorm was aus.

Ich habe mal zusammengefasst, was ich in fast jedem Text mache.

Weiterlesen

Mit deinen Lesern reden, statt an sie hinschreiben

Heute reden wir wieder mal über den Plauderton. Du willst es doch auch!

Ich habe einen triftigen Grund, warum ich Euch damit immer wieder trieze: Denn deine persönliche Schreibe macht den Unterschied,

  • wie einzigartig deine Texte sind,
  • wie gerne man sie liest,
  • wie greifbar du dich und dein Business machst,
  • wie gut deine Botschaft ankommt,
  • wie stark du einen Draht zu deinen Lesern herstellst
  • und wie flott sie dir aus der Feder fließen.

Weiterlesen

Kostet dich das Schreiben mehr, als es dir bringt?

Wir müssen reden. Es geht nämlich um Geld. Keine Sorge: Der Artikel ist dazu da, dir Geld zu sparen. Doch es ist sehr wahrscheinlich, dass es beim einen oder anderen jetzt ein wenig unangenehm zwickt.

Weiterlesen

Wortgewohnheiten

Es ist nicht alles mit großartigem Training oder Erfahrung verbunden! Bei zahlreichen Schreibaspekten gilt tatsächlich „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“. Da geht’s wirklich nur darum, sich der eigenen Gewohnheiten bewusst zu werden.

Hier ein paar simple Tipps, auf die Sie einfach nur Ihr Augenmerk richten brauchen, und schon werden Ihre Texte besser:

Weiterlesen