Alle Artikel mit dem Schlagwort: Best of

10 verbreitete Schreibmacken

Heute widme ich mich typischen Schreibmacken: Formulierungen oder Angewohnheiten, die wir einfach so drin haben. Genau wie jeder von uns einen bestimmten aktiven Wortschatz und Sprachmuster hat, gilt das natürlich auch für unsere Schreibe. Das ist gut, weil es idealerweise unseren eigenen Stil ausdrückt. Aber es führt natürlich auch zu unerwünschten Mustern. Zehn weit verbreitete dieser Schreibmacken habe ich hier für Sie zusammengefasst.

weiterlesen

Ich bin es, das Gehirn Ihrer Leser

Liebe Autorin, lieber Autor, ich möchte Ihre Texte so gerne einordnen, lesen und verstehen – und zwar idealerweise genau so, wie Sie sie meinen. Ohne Verwirrung, ohne Wissenslücken, ohne Missverständnisse und Fehlinterpretationen … vor allen Dingen aber auch, ohne mich zu langweilen. Sie können mir enorm dabei helfen, dass das gelingt. Da haben wir beide was davon!

weiterlesen

Das kannst du nicht! Das schaffst du nicht! Lass! Das! Sein!

Wenn Sie mein Jahrgang sind und früher immer Rappelkiste angeschaut haben, kennen Sie die Überschrift noch: Ein kleines Mädchen hat wunderbar auf einem Zaun balanciert. Dann kam ein weiteres Kind dazu und hat ständig skandiert: „Das kannst du nicht! Das schaffst du nicht! Lass! Das! Sein!“ … ab da ist das Mädchen andauernd vom Zaun gefallen und konnte ihr Gleichgewicht überhaupt nicht mehr halten.

weiterlesen