Schlagwort: Meinung

Recherchieren – oder lieber nicht?

Tastatur

Bereits vor einigen Jahren habe ich diese Frage in den Raum gestellt. Seinerzeit bin ich nur knapp darauf eingegangen, darum greif ich es heute erneut auf. Geht es um „Schreiben und Recherche“, kommt ein Rattenschwanz an unguten Nebenwirkungen mit:

  • Verunsicherung
  • Neutralität (inhaltlich und schreiberisch)
  • Beeinflussung
  • Verwirrung
  • Vor allem der Faktor Zeit spielt eine Rolle – und stellt dir auf vielfältige Weise ein Bein.

Weiterlesen

Artikel-Formen: Sag deine Meinung!

Deine Meinung ist eine der ergiebigsten Zutaten für Artikel, besonders wenn du bloggst. Sie ist außerdem für deine LeserInnen besonders interessant.

Denn wer sich traut, einen klaren Standpunkt zu vertreten,

  • hat was zu sagen und ist so mutig, es auch zu tun,
  • zeigt echtes Engagement,
  • schreibt nicht, was schon überall sonst steht.

Weiterlesen

Worüber soll ich bloggen? – Starthilfe „angefangener Satz“

Übung-Symbolbild - Bleistift mit Noitzblock auf Holzbank

Ein simpler, aber sehr kraftvoller „Trick“, um auf neue Themen zu kommen, ist der angefangene Satz.

Du nimmst dir dein Thema vor und konstruierst mehrere Satzanfänge, die du dann vielfältig vervollständigst. Dadurch springst du direkt mitten rein in Überlegungen, Nutzen, Standpunkte. Ganz nebenbei kommst du auf diese Art gleich näher an einzelne Themenfacetten, sprich, bewegst dich schon in Plankton-Gefilden. [Hä? Was ist Plankton?]

Weiterlesen

Dein Ziel/deine Motivation, warum du diesen Text schreibst

Die von mir empfohlenen Schreibphasen sind über die Jahre gleich geblieben, doch inhaltlich habe ich sie im Laufe der Zeit verfeinert. Unter anderem die drei „weichenstellenden Fragen“, die Ihr aus der Konzeptionsphase kennt. Lasst mich die noch mal kurz wiederholen, weil das für heute besonders wichtig ist.

Weiterlesen

Vorübung fürs Schreiben: Emotional rankommen (3)

Video-Icon

Viele Selbstständige haben sich noch nie differenziert genug Gedanken gemacht, wie sie wirklich emotional zu den Dingen stehen. Das ist ungünstig, denn es macht deine Texte zu neutral. Im ersten Teil gings um das Fachgebiet. Im zweiten Teil geht es um Statements und Verhaltensweisen.

Weiterlesen

Vorübung fürs Schreiben: Emotional rankommen (2)

Video-Icon

Gute Texte sind von dir ganz persönlich gefärbt. Doch ganz viele Selbstständige haben sich noch nie differenziert genug Gedanken gemacht, wie sie wirklich emotional zu den Dingen stehen. Im ersten Teil gings um das Fachgebiet. Im zweiten Teil geht es um Statements und Verhaltensweisen:

Weiterlesen

Vorübung fürs Schreiben: Emotional rankommen (1)

Video-Icon

Ich merke immer wieder, dass viele Selbstständige gar nicht so recht benennen können, wie sie zu ihrem Fachbereich stehen. Doch das ist Grundvoraussetzung dafür, dass Texte individuell und einzigartig werden. Denn ein guter Text bringt uns Selbstständigen nur dann was, wenn unsere Texte deutlich von uns gefärbt sind.

Weiterlesen

11 x gegen den Blogger-Blues

Keine Lust auf’s Bloggen … 

Wenn man regelmäßig schreibt, meldet sich einfach immer mal dieser Blues. Vor zwei Jahren habe ich dazu schon mal ein kurzes Audio gemacht:

*

Hier 11 Gegenmittel, die Ihre Schreiblust wieder anstacheln:

Weiterlesen

zwei Schreibübungen: Dein Standpunkt

Video-Icon

Eine sehr gute Übung – nicht nur fürs Schreiben – um von oberflächlichen schwammigen Meinungen zu einem echten Standpunkt zu kommen.

Weiterlesen