Alle Artikel mit dem Schlagwort: sich managen

Formular-Symbol Bleistifte

Wodurch lassen Sie die Luft aus Ihrem Motivationsballon?

Schreiben ist wie jede andere Fähigkeit auch: Wenn Sie besser werden wollen, müssen Sie dranbleiben. Es gilt, die eigene Arbeit (konstruktiv) kritisch unter die Lupe zu nehmen: Ihre Vorgehensweise genauso wie Ihre Ergebnisse. Wenn es holpert oder Sie an eine Grenze stoßen, heißt es durchzuatmen – und sich freuen! Denn aus diesen Blockaden können Sie am meisten lernen. Doch diese Ausdauer hat man nur, wenn man motiviert ist.

weiterlesen

5 Gründe fürs Zerknüllen

Erst gestern habe ich zu einer meiner Teilnehmerinnen im Buchkonzept-Workshop gesagt: „Wenn das jetzt ein Blatt Papier wäre, würde ich dir empfehlen, es zu zerknüllen und lieber von vorne anzufangen.“ Zerknüllen ist tatsächlich oft die beste Lösung, wenn man nicht zufrieden ist, mit dem, was man da gerade fabriziert hat. Und zwar darum:

weiterlesen

Die Unvollendeten

Heute mache ich mal wieder aus der Not eine Tugend. Da ich die letzten beiden Wochen mit einem ernsten, privaten Krankheitsfall konfrontiert war, merke ich seit Montag, dass ich total energielos und blöd im Kopf bin. Solche Situationen kennen Sie auch 😉.

weiterlesen

Weg mit der Krücke „Fremdmaterial“!

Wenn Sie „Emergency Room – Die Notaufnahme“ gesehen haben, kennen Sie Dr. Kerry Weaver, eine Ärztin, die aufgrund einer Fehlstellung der Hüfte hinkt und an einer Krücke geht. Die Schauspielerin, Laura Innes, bekam nach vielen Jahren, die sie für ihre Rolle an einer Krücke gehen musste, echte Probleme mit ihrer Hüfte und dem Rücken! Darum hat man ihr eine Operation ins Drehbuch geschrieben, damit sie die Krücke los wird und wieder gerade gehen konnte.

weiterlesen
Formular-Symbol Bleistifte

Formular: Die unglaublich clevere Text-Entscheidungshilfe

Heute habe ich etwas für alle, die viel schreiben – weil sie bloggen, einen Newsletter herausgeben, eine Kolumne oder sonst eine regelmäßige Plattform haben Manchmal ist man nicht sonderlich inspiriert. Dann zermartert man sich den Kopf, über welches Thema man schreiben möchte – aber die Muse küsst einen nicht. Oder es fallen einem lauter Themen ein, die für die Leser interessant wären, zu denen man aber keine Lust hat.

weiterlesen

Gefasst sein auf: Leser-Reaktionen

Sie können sich das tollste Thema aussuchen, eine klare Zielgruppe vor Augen haben und das, was Sie vermitteln möchten, versiert beschreiben. Tatsache ist: Ihre Leserschaft ist so individuell wie Schneeflocken. Naja, okay, nicht ganz so unterschiedlich wie Schneeflocken, denn es gibt durchaus Standards, in die man Lesergedanken und –reaktionen grob einordnen kann. Führen Sie sich immer vor Augen, wie verschieden Ihre Leserschaft ist, denn nur dann:

weiterlesen

Brainstorming: die richtige Form wählen (Teil 2)

Ein Brainstorm sollte ein wahrer Sturm sein, der jede Menge Einfälle zu Tage bringt. Und doch haben viele mit einem Brainstorming ihre liebe Mühe. Im ersten Teil – Sie brainstormen falsch!– habe ich die oft vorherrschenden Wetterzustände aufgeführt, wenn es mit dem Brainstormen nicht recht klappen will. Heute schauen wir uns an, was Sie alles tun können, um Ihrem Hirn auf die Sprünge zu helfen.

weiterlesen